Quelle


Woher komme ich?
Wohin gehe ich?
Bleibe ich so unscheinbar wie diese Quelle
oder werde ich zum Strom?
Mit wem werde ich mich zusammentun?
Wen und was werde ich im Laufe der Zeit formen?

Ich weiß nicht, welchen Weg ich nehmen werde
Ich weiß nicht, welche Hindernisse ich umschiffen muss
und welche ich wegspülen kann
Ich weiß, dass ich groß werde,
indem ich mich mit anderen vereine
Ich weiß, dass das Zeit braucht
dass ich selbst aus anderer Quelle schöpfen muss
Ich vertraue: »Herr, bei dir ist die Quelle des Lebens«

~Silke Stürmer

Etappe 1 Etappe 1 Etappe 1 Etappe 1 Etappe 1

Etappe 1 ~ Essingen bis Böbingen

Die Quelle

Start: Ev. Quirinuskirche. Hat man Essingen hinter sich gelassen, taucht man ein in zunächst liebliche Natur: die Rems-Auen der noch ganz jungen Rems, die gerade mal einen Meter breit ist ~ Der Rems-Ursprung selbst ist etwas unscheinbar ~ zu sehen, wie der bei Hochwasser beeindruckende Fluss als Quelle entspringt, dennoch lohnend ~ Ab jetzt verlässt man die Rems und es ist eher ein »Ostalbpilgern« ~ Erst muss der »Hart« mit 679 m erklommen werden, später dann – nach Lautern – die Flanke des Rosensteins bis auf 617 m ~ Diesen Berg hat man auf der Tour immer wieder im Blick, ebenso wie das Remstal, das aber nicht den Eindruck eines Tals macht – viel zu weit reicht der Blick nach Osten, Norden und Westen.  Die Wege sind meist geschottert, immer wieder auch als Trampelpfade und meist steil auf- oder abwärts führend ~ Die meiste Zeit verbringt man im Wald, daher bietet sich die Tour auch an Sommertagen an ~ Wem die Puste reicht, sollte unbedingt ganz hoch auf den Rosenstein zu tollen Ausblicken, Höhlen und ggf. einer Rast in der Waldschenke. Ziel: Ev. Michelskirche Oberböbingen.

startkirche essingen

Essingen

Ev. Quirinuskirche Essingen
Pfarrer Dr. Torsten Krannich
Quirinuskirche

zielkirche böbingen

Böbingen

Ev. Michaelskirche Oberböbingen
Pfarrerin Margot Neuffer
Michaelskirche

~ Etappe 1 ~ Etappe 2 ~ Etappe 3 ~ Etappe 4 ~ Etappe 5 ~ Etappe 6 ~ Etappe 7